Kontakt

Praxis für Frauenheilkunde u. Geburtshilfe
Dr. med. Ralf Conrads

Marktstr. 18
52078 Aachen

Tel.: 0241/52 43 65
E-Mailadresse:

Link verschicken   Drucken
 

Vorsorge PLUS

Folgende Individuelle Gesundheits-Leistungen, zu denen wir Sie gerne individuell beraten, bieten wir im Rahmen der Vorsorge PLUS an:

  • Ultraschall des Kleinen Beckens zur frühzeitigen Feststellung von krankhaften Veränderungen an Eierstöcken, Gebärmutter, Blase und Darm, um somit eine rechtzeitige Behandlung sicherzustellen.

 

  • Ultraschall der Brust als ergänzende Untersuchung zur gesetzlichen Vorsorgeuntersuchung, da Knoten erst ab der Größe eines Kirschkerns zu ertasten sind, und beim Ultraschall bereits kleinere Knoten von wenigen Millimetern Durchmesser erkannt werden können.

 

  • Ultraschall zur Lagekontrolle der Spirale

 

  • Ultraschall zur Zyklusbeobachtung bei unerfülltem Kinderwunsch

 

  • 3D/4D-Ultraschall mit Foto

 

  • Darmkrebs-Früherkennung mit immunologischen Test auf okkultes (verborgenes) Blut im Stuhl, durch Nachweis des Hämoglobin/Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex (HB/HB-HPT - Komplex). Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff des Menschen, der durch einen Komplex mit Haptoglobin vor zu schnellem Abbau geschützt wird. Dieser verbesserte Test erkennt nur Blut des Menschen, er ist also hochspezifisch. Da dieser Test auch empfindlicher ist als frühere Verfahren, reichen zwei Proben von einem Stuhlgang aus. Hierfür halten wir spezielle Röhrchen für sie bereit.

 

  • Fortschrittlicher Krebsabstrich nach der Dünnschichtzytologie, z.B. ThinPrep®Pap . Moderne Variante der Zytologie-Entnahme (Entnahme von Zellen vom Muttermund zur Krebsdiagnostik). Bei der Standard-Untersuchung werden die Zellen mit einem trockenen Tupfer vom Gebärmuttermund abgenommen und auf einen Objektträger abgerollt. Das Material wird gefärbt und dann durch das Mikroskop begutachtet. Im Standardverfahren können technisch bedingt Überlagerungserscheinungen von Zellen auftreten. Übereinander liegende Zellschichten können nicht begutachtet werden und bleiben blind. In dem modernen Verfahren der Flüssigkeitszytologie werden die Zellen vom Muttermund abgenommen und dann in ein flüssiges Medium übertragen. Die Lösung wird großtechnisch aufgearbeitet, gereinigt und anschließend auf den Objektträger aufgeblasen. Durch dieses moderne Verfahren geben wir dem Zytologen (Arzt oder Ärztin, die das Präparat begutachtet) die Möglichkeit, qualitativ und quantitativ möglicherweise mehr und besser zu sehen. Durch diese moderne Verfahren kann die Trefferwahrscheinlichkeit, auffällige Zellen zu sehen, um bis zu 30% gegenüber dem Standard-Verfahren verbessert werden.
     
  • HPV-Test (Human Papilom Virus). Seit einiger Zeit wissen wir, dass HPV-Viren ursächlich für den Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sind. Es gibt über 70 verschiedene Virenstämme, die mit unterschiedlich hohem Risiko zur Entwicklung eines Gebärmutterhalskrebses einhergehen (low, intermediate, high risk types). Die unterschiedlichen Virentypen können heute dargestellt und qualifiziert werden. Testungen sind bei uns möglich. Achtung: Das Virus wird z.B. beim Geschlechtsverkehr übertragen.
     
  • Impfung gegen Scheideninfektionen oder Blasenentzündungen
     
  • Test auf Chlamydien, die oft unbemerkt Eileiterentzündungen verursachen, die zu Kinderlosigkeit und unklaren Unterbauchbeschwerden führen können.(Test bis 25 Jahre einmal pro Jahr auf Krankenkassenkosten möglich)

 

Bei Fragen zur diesen Leistungen, deren Kosten oder anderen Themen sprechen Sie bitte mein Praxisteam und/oder mich an.